Dr. Thomas Müller

Kriminalpsychologe




1964
4. August Geburt in Innsbruck

1982 – 1992
Bundespolizeidirektion Innsbruck

1984 – 1991
Studium der Psychologie, Universität InnsbruckAbschluss Mag. phil.

1993 – 2004
Leiter des Kriminalpsychologischen Dienstes im Bundesministerium für Inneres, Wien

1993 – 2003
Zahlreiche Spezialausbildungen in den Bereichen Bearbeitung von Tötungsdelikten, Sexualverbrechen, Bedrohungsanalysen, Workplace Violence, Einver- nahmetechnik und Geiselnahmesituationen in den USA und Kanada

seit 1997
Gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger, Bereich Kriminalpsychologie

1997 – 2003
Zahlreiche Durchführungen von jeweils 2-wöchigen Ausbildungsprogrammen in den Bereichen Tatortanalyse und Täterprofilerstellung für Staatsanwälte, Richter, Exekutivbeamte, forensische Psychiater in den Bereichen deviante Verbrechens- formen und Gefährlichkeitsprognose in Wien, München, Düsseldorf, Bremen, Frankfurt und seit 2003 in Regensburgseit

1998
Lehraufträge alternierend an den Universitäten Hamburg, Essen, Wien, Salzburg, Innsbruck, Dundee/Schottland, Krakau/Polen sowie Western University, Perth/Australien

2001 – 2004
Kooperationsprogramm im Westfälischen Zentrum für Forensische Psychiatrie in Lippstadt, Nordrhein- Westfalen in Zusammenarbeit mit der Forensic Behavioral Services International, Virginia/USA

2002
Promotion zum Dr.rer.nat.: Kriminalpsychologie und Forensische Psychiatrie

seit 1.1.2005
Mitarbeiter am Institut für Wissenschaft und Forschung der österreichischen Sicherheitsakademie des Innenministeriums