Tools

Kultur- und SportvereinKultur- und Sportverein

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Wiener Staatsballett | Wiener Staatsoper
BALANCHINE | NEUMEIER | ROBBINS

Dienstag, 13. März 2018

Für Kurzentschlossene aufgrund einer Kooperation mit dem Wiener Staatsballett die einmalige Gelegenheit auf Spezialkarten zum Preis von € 47,- (anstatt € 144,- bis € 92,- (Kategorie 1-3)). Eine zusätzliche Begleitkarte kostet nur €13,-. (Das Angebot gilt für maximal zwei Karten pro Person.) Die Karten werden nach Verfügbarkeit vergeben. Konkrete Platzwünsche können leider nicht berücksichtigt werden.

  • Wiener Staatsoper GmbH; Opernring 2, 1010 Wien

  • Stravinsky Violin Concerto (Choreographie: George Balanchine | Musik: Igor Strawinski)
    Thema und Variationen (Choreographie: George Balanchine | Musik: Peter Iljitsch Tschaikowski)
    Bach Suite III (Choreographie: John Neumeier | Musik: Johann Sebastian Bach)
    The Concert (Choreographie: Jerome Robins | Musik: Frédéric Chopin)

  • Termine:
    Freitag, 23. März, 19.30 Uhr
    Montag, 26. März, 19.30 Uhr

  • ACHTUNG: Die Karten sind bis spätestens am Tag der jeweiligen Vorstellung bis 12.00 Uhr zu bestellen und bis 16.00 Uhr abzuholen. Die Karten sind auf den jeweiligen Namen an den Bundestheater Tageskassen (Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr, Sa., So. und Feiertag 9.00-12.00 Uhr) reserviert und ausschließlich dort abzuholen.
    Sie haben ab sofort die einmalige Möglichkeit, diese Karten zu bestellen. Schicken Sie einfach ein Mail mit Ihren Kartenwünschen an (Wichtig: Datum und Anzahl der Karten bitte angeben): kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at

Unter den drei Choreographen dieses vierteiligen Ballettabends betritt George Balanchine als erster den Ort des imaginären Treffens. An seiner Seite und in völliger Eintracht die von Balanchine so geliebten Komponisten: Peter Iljitsch Tschaikowski und Igor Strawinski. Der Choreograph, der selbst Musik studiert hatte, sah es dabei als einen Akt der Courtoisie an, die Bezeichnungen der herangezogenen Kompositionen – „Thema und Variationen“ von Tschaikowski und „Violin Concerto“ von Strawinski – auch als Balletttitel zu belassen.
In dem fiktiven Treffen folgen zwei Herren, deren Geburtsdaten mehr als 250 Jahre auseinander liegen. Voran und ehrfurchtgebietend Johann Sebastian Bach, dahinter keineswegs eilfertig und durchaus mit eigener Würde dem großen Alten begegnend: John Neumeier. Der mittlerweile fast zum Deutschen gewordene Amerikaner zollt mit seiner „Bach Suite III“ dem Komponisten Hommage.
Schließlich das letzte Paar des Zusammentreffens: Jerome Robbins und Frédéric Chopin. Selbst die optimistisch vorwärts schauende Einstellung des Amerikaners lässt die melancholische Aura rund um den von ihm verehrten Polen nicht verschwinden. Und so wie die Phantasien der Zuschauer in „The Concert“ wie Schmetterlinge eingefangen werden, verflattern auch jene Gedanken, die um die Choreographen und Komponisten des Abends kreisen.

Videos als Vorgeschmack zu unseren Vorstellungen finden Sie auf unserer Homepage: https://www.youtube.com/embed/AYQ9Q-jhe04?0


Kartenvertrieb Wiener Staatsoper 

 kartenvertrieb@wiener-staatsoper.at