Tools

Kultur- und SportvereinKultur- und Sportverein

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Gloria Theater - Floh im Ohr

Montag, 4. September 2017

  • Gloria Theater, 1210 Wien, Prager Straße 9

  • Dienstag, 17.10.2017 - 20.00 Uhr

  • Floh im Ohr - Komödie von Georges Feydeau
    mit Pola Claricini, Elisabeth Osterberger, Stephanie Schneider, Roswitha Straka, Angelika Zoidl, Jürgen Heigl, Gerhard Huber, Mark Mayr, Franz Mifkovic, Robert Notsch, Rudi Pfister, Gerald Pichowetz, Christian Rovny und Benjamin Turecek
    Regie: Robert Notsch
    aus dem Französischen übersetzt von: Sebastian Puchas

Kartenbestellung: bitte an erika.birke@siemens.com bis 29.09.2017.
Sollten die Karten in der von Ihnen gewünschten Preiskategorie bereits vergeben sein, wird automatisch die nächst höhere oder niedrigere Preisklasse reserviert. Sollten Sie mit dieser Vereinbarung nicht einverstanden sein, ersuche ich Sie dies ausdrücklich in Ihrem Mail zu erwähnen.

Ob Ihre Bestellung berücksichtigt werden konnte, teilt Ihnen Fr. Birke ab der 40.KW mit.

Es gibt nur die Möglichkeit einer Abholung in den BR-Sekretariaten der Standorte BREHM bzw. SIE. Ich ersuche Sie um Bekanntgabe, in welchem BR-Sekretariat die Hinterlegung der Karten erfolgen soll. Ab dem Zeitpunkt ab dem Sie das Mail erhalten, dass Ihre Karten verbindlich reserviert sind, ist ein Rücktritt leider nicht mehr möglich!

Plätze

 

Preis für KSV-Mtgl.

Preis für NICHT-Mtgl.

Reihe   1 bis 3

€ 36.00

€ 41.00

Reihe   4 bis 6

€ 34.00

€ 38.00

Reihe   7 bis 9

€ 32.00

€ 35.00

Reihe   5 bis 7

Seite rechts und links

€ 32.00

€ 35.00

Reihe   8 bis 10

Seite rechts und links

€ 28.00

€ 32.00

Reihe   11 bis 12

Seite rechts und links

€ 26.00

€ 29.00

„Floh im Ohr“ ist eine der turbulentesten Verwechslungskomödien die es überhaupt gibt.
Ein unglaublicher Spaß – frech, frivol und durchgedreht.
Ein Theater im wahrsten Sinne des Wortes, mit Gerald Pichowetz in der wahrscheinlich spektakulärsten Parade-Doppelrolle der Schauspielgeschichte.
Das Eheleben der Chandebises ist ziemlich eingerostet. Da werden Victor-Emmanuel von einem äußerst fragwürdigen Etablissement mit dem Namen "Zur galanten Mieze" seine vergessenen Hosenträger nachgeschickt. Raymonde Chandebise ist es jetzt klar: Ihr Mann betrügt sie! Sie beschließt, ihm eine Falle zu stellen und lockt ihn als geheimnisvolle Verehrerin mit einem Liebesbrief in eben jenes Etablissement, um ihn dort auf frischer Tat zu ertappen. Im Bordell für gelangweilte Eheleute angekommen, beginnt der Plan jedoch schnell außer Kontrolle zu geraten. Missverständnisse, Verwechslungen, eine schießwütige spanische Testosteronbombe namens Carlos Homenidès de Histangua, ein durchgeknallter Russe und nicht zuletzt ein betrunkener Hausangestellter, der verrückterweise haargenau so aussieht wie Victor-Emmanuel Chandebise … der absolute Wahnsinn!



Erika Birke 

 erika.birke@siemens.com