Tools

Kultur- und SportvereinKultur- und Sportverein

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Die Schüsse von Sarajewo - Schicksalsstunde auch für Wien - Stadtführung
NEUER TERMIN: 4. September 2014 - leider AUSGEBUCHT
NEUER TERMIN: 11. September 2014 - leider AUSGEBUCHT  

Dienstag, 3. Juni 2014

  • am 4. September 2014, 18.00 Uhr - ausgebucht

  • 11.  September 2014, 18.00 Uhr - leider ausgebucht

  • Treffpunkt: 1., Heldenplatz, vor dem Prinz Eugen Denkmal

  • Preis € 13,00

  • Info und Anmeldung: andrea.eckhart@siemens.com

  • Wir hatten bereits einen Termin für diese Führung  -  die ganze Guppe fand diese Führung trotz Regens besonders interessant.


Auf den Spuren des Ersten Weltkriegs zwischen Hofburg und Karlsplatz
Die kaiserliche Haupt- und Residenzstadt ist von Kampfhandlungen verschont geblieben. Trotzdem steht Wien als politische, wirtschaftliche und künstlerische Schaltzentrale mitten im Kriegsgeschehen, im Alltag spiegeln sich die Siege und Niederlagen wider. Patriotische Jubelkundgebungen, schnittige Militärmärsche und brutales Kriegsgewinnlertum prägen die Stadt ebenso wie verzweifelte Friedensinitiativen, unbeschreibliches Soldatenelend und die Hungerdemonstrationen eines verelenden Industrieproletariats.
Lebensmittelrationierung, galizisches Flüchtlingselend gepaart mit wachsendem Antisemitismus, Standgerichtsbarkeit und Zensur, Verwahrlosung, Tuberkulose, Krätze, Frauen in Männerdomänen und die „Kriegszitterer“ prägen das tägliche Leben einer traumatisierten Stadt; der Zerfall der Monarchie und die demütigenden Friedensbestimmungen besiegeln ihr Schicksal als „Wasserkopfhauptstadt von Restösterreich“.
Umfangreiches Bildmaterial und Zitate aus zeitgenössischen Medien ergänzen die Führung, in deren Mittelpunkt nicht das Kriegsgeschehen als solches steht, sondern Momentaufnahmen im Alltag der Stadt.



Andrea Eckhart 

 andrea.eckhart@siemens.com