Wie setzt man mehr Ideen in erfolgreiche Produkte um?

Mit Product Lifecycle Management Software von Siemens

Produkte und Prozesse werden immer komplexer. Siemens PLM Software bietet Lösungen für das Product Lifecycle Management, die alle Bereiche von der Konzeptfindung bis zum Produktlebensende berücksichtigen und es ermöglichen, erfolgreiche Produkte zu entwickeln, zu produzieren und auf den Markt zu bringen.

 

WAS IST PLM?

Product Lifecycle Management ist eine integrierte, informationsgesteuerte Strategie zur Beschleunigung der Innovation und Markteinführung erfolgreicher Produkte.

Mehr dazu...

Product Lifecycle Management ist eine integrierte, informationsgesteuerte Strategie zur Beschleunigung der Innovation und Markteinführung erfolgreicher Produkte. PLM gründet auf dem gemeinsamen Zugriff auf eine Datenquelle, in der sämtliches Wissen und alle Daten und Prozesse in Bezug auf Produkte zusammengefasst sind. Mithilfe dieser Unternehmensstrategie können verteilte Organisationen als Einheit agieren, Innovationen für Produkte einführen und Produkte entwickeln, unterstützen und vom Markt nehmen. PLM erfasst bewährte Praktiken (Best Practices) und Erfahrungen und stellt diese als einen Speicher mit wertvollem Wissen zur systematischen Wiederverwendung zur Verfügung.

Als eine Strategie der Informations-Technologie bildet PLM eine zusammenhängende  Informationsstruktur, in der zeitlich und räumlich verteilte Teams in Echtzeit virtuell zusammenarbeiten und Daten gemeinsam nutzen können. Mit PLM können Unternehmen unterschiedliche Anwendungssysteme konsolidieren und vorhandene Investitionen in ältere Systeme über ihre gesamte Lebensdauer nutzen. Über offene Programmierschnittstellen (API) und die Einhaltung von Branchenstandards minimiert PLM Probleme bei der Datenumwandlung und bietet den Benutzern im selben Zuge in jeder Phase eines Produktlebenszyklus den Zugriff auf Informationen sowie Prozesstransparenz.

PLM UND INNOVATIONEN

Top-Unternehmen mit PLM sind bei der Aufgabe, neue Produktideen bis zur Marktreife zu bringen, sechsmal erfolgreicher als der Durchschnitt.

Mehr dazu...

Durchschnittliche Unternehmen entwickeln aus 3.000 neuen Ideen nur ein Erfolgsprodukt. Top-Unternehmen sind bei der Aufgabe, neue Produktideen bis zur Marktreife zu bringen, sechsmal erfolgreicher. Dies hat folgende Ursachen:

  • Es werden mehr Ideen als in Durchschnittsunternehmen entwickelt.

  • „Schlechte“ Ideen werden bereits im Vorfeld der eigentlichen Entwicklung ausgesondert.

  • Bewährte Praktiken (Best Practices) zur Förderung des Innovationsprozesses werden systematisch verfolgt.

  • Es wird mehr Nutzen aus den Innovations-Investitionen erzeugt.

Top-Unternehmen nutzen PLM, um ihre Tätigkeiten so zu verteilen, dass in jeder Phase des Produktlebenszyklus und entlang einer weltweiten Wertschöpfungskette Innovationen ermöglicht werden. Mit PLM können Unternehmen einen Innovationsprozess etablieren, der die heute wichtigsten Geschäftsvorteile fördert:

  • Beschleunigte Produkteinführung

  • Profitables Umsatzwachstum

  • Geringere Fertigungskosten

  • Verlängerter gewinnbringender Produktlebenszyklus

  • Wiederverwendbare und bewährte Prozesse (Best Practices)

PLM LIEFERT ERGEBNISSE

Fertigungsunternehmen, die PLM implementiert haben, erkennen die Vorteile.

Mehr dazu...

Fertigungsunternehmen, die PLM implementiert haben, erkennen die Vorteile.

  • Ducati entwickelt komplexere Motorräder jetzt schneller und kostengünstiger mit PLM. Mehr erfahren

  • Einer der anerkanntesten Anbieter von Lastkraftwagen konnte seine direkten und indirekten Lohnkosten bei Inbetriebnahme eines neuen Werks um 30 Prozent senken.

  • Das erste vollständig integrierte, gesamteuropäische Verteidigungsunternehmen hat eine einzelne vereinheitlichte Struktur zum Umgang mit geistigem Eigentum geschaffen.

  • Eines der weltweit angesehensten Luft- und Raumfahrtunternehmen konnte  Kosteneinsparungen in Höhe von 50 Prozent in der Konstruktion und 80 Prozent in der Fertigung erzielen, indem es den verschiedenen Teams die Zusammenarbeit in einem sehr frühen Status des Produktlebenszyklus ermöglichte.

  • Ein globaler Automobilhersteller konnte Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde USD erzielen und die Zykluszeit von vier Jahren auf ein Jahr verringern.

  • Eines der führenden Fertigungsunternehmen in China verringerte die Konstruktionsänderungen bei großen Baugruppen mit bis zu 10.000 Komponenten um 70 Prozent.

  • Eine führende Kette für Damenmoden ist im Begriff, die Entwurfszeit, d. h. die Zeit vom ersten Entwurf bis zum fertigen Kleidungsstück (ohne Lieferzeiten), um bis zu 30 Prozent zu verringern.