Digitaler Anschlusskasten

Mehr Transparenz in Überwachung und Diagnose

Digitaler Anschlusskasten - mehr Transparenz in Überwachung und Diagnose

• Individuelle Überwachung der Wägezellen einer Waage
• Durchgängige Kommunikation durch Anbindung an Simatic
Hohe Genauigkeit durch Anschluss an Siwarex WP Wägeelektroniken

Siemens bringt mit dem Siwarex DB einen digitalen Anschlusskasten für Wägeapplikationen mit robustem Feldgehäuse in Schutzart IP66 in den Markt. Er lässt sich einfach in Simatic-Umgebungen integrieren. Der Siwarex DB erweitert das Siemens Wägetechnikportfolio und sorgt mit durchgängiger Vernetzung dafür, dass nun auch einzelne, analoge Wägezellen umfassender als bisher erfasst und ausgewertet werden können. Diese lassen sich sowohl zur gezielten Überwachung von Wägeprozessen als auch zur erweiterten Diagnose optimal nutzen. Mögliche Fehlermeldungen werden zentral am Simatic Controller und dem HMI angezeigt.

Die nahtlose Verbindung von Steuereinheit und Siwarex WP Wägeelektroniken ermöglicht eine sofortige Diagnose der Wägezellen. Das vereinfacht und beschleunigt den Service und minimiert Stillstandzeiten. Um ungenaue oder fehlerhafte Messungen, zu vermeiden, müssen die Wägemodule präzise arbeiten. Voraussetzung dafür ist die völlige Transparenz über den Zustand der Geräte. Siwarex DB bietet die Möglichkeit, eine Waage mit bis zu vier Wägezellen anzuschließen und ermöglicht so die erforderliche Flexibilität in der Anlagenplanung. Neu ist dabei die Einzelkanalüberwachung jeder angeschlossenen Wägezelle. So können beispielsweise Fehlerzustände wie Drahtbruch oder Überlast gezielt erfasst und behoben werden und der Service vereinfacht sich. Der Einsatz eines Multimeters gehört mit Siwarex DB der Vergangenheit an. Siwarex DB kann darüber hinaus in ganz unterschiedliche Anwendungen im Bereich der industriellen Wägetechnik, wie beispielsweise der Füllstandüberwachung, der Silo- oder der Behälterverwiegung eingesetzt werden.

Mit der Nutzung einer Siwarex WP231 als Wägeelektronik ist der direkte Anschluss an eine Simatic S7 CPU für das Simatic S7-1200 System möglich. Für das dezentrale Peripheriesystem Simatic ET 200SP hingegen bietet sich der Einsatz einer Siwarex WP321 an. Die nahtlose Kommunikation zwischen Siwarex und Simatic sorgt für einen reduzierten Aufwand bei der Inbetriebnahme. Erfolgt beispielsweise ein Höhenausgleich während der Inbetriebnahme, ist die Belastung jeder einzelnen Wägezelle mit Hilfe der Siwarex WP Wägeelektroniken sofort ersichtlich.

Mit dem digitalen Anschlusskasten Siwarex DB können Bestandsanlagen ohne großen Aufwand nachgerüstet werden. Befindet sich eine analoge Lösung Siwarex JB im Einsatz, kann diese einfach gegen die baugleiche Siwarex DB ausgetauscht werden und an die bereits vorhandenen Kabel angeschlossen werden. Ein weiterer Vorteil für den Anwender ist, dass die gewohnte Bedienung innerhalb der Siwarex Wägeelektronik und der Simatic sich nicht verändert.

Siemens AG Österreich
Kerstin Glatz-Krainz Tel.: +43 (0) 51707 23099
E-Mail: Karin-kerstin.glatz-krainz@siemens.com

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/Siemens_Austria

03.09.2019